Chef des BAMF tritt aus persönlichen Gründen zurück

Der Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Manfred Schmidt, ist zurückgetreten. Das Bundesinnenministerium erklärte dazu, der Rücktritt sei aus persönlichen Gründen erfolgt.

Das BAMF ist für die Prüfung von Asylanträgen zuständig. Das Amt sah sich durch den Ansturm an Migranten der letzten Monate überfordert und versuchte verzweifelt, sein Personal aufzustocken. Der Rückstand an unbearbeiteten Asylanträgen geht in die Hunderttausende und nimmt täglich zu. Das BAMF war in den letzten Wochen auch deshalb in die Kritik geraten, da es mit einem an Asylbewerber gerichteten Imagefilm einen überaus positiven und vor allem allzu einladenden Eindruck von dem Asylverfahren in Deutschland hervorrief.

Aus persönlichen Gründen… so so…

BAMF Präsident tritt zurück

Schreibe einen Kommentar