Was ausländische Medien von Deutschland und Merkel halten

Ist das nicht traurig?
Da muss ein kanadischer Journalist kommen und mit klaren Worten sagen, was er von den Aussagen jener Bundeskanzlerin Angela Merkel zu halten hat, die in Bern anlässlich der Annahme ihrer Ehrendoktorwürde einer besorgten Zuschauerin schier unglaubliche Empfehlungen gab, weil die wissen wollte wie Deutschland die Bürger im Land vor der zunehmenden Islamisierung schützen wolle. Schließlich sei Deutschland selbst schuld am Terror eines IS, äußerte Merkel, und zudem würde es keinem Christen schaden, wenn er bibelkundiger und ebenso glaubensfest würde wie es Muslime eben im Koran sind. Der kanadische Journalist war schier entsetzt und entsprechend deutlich waren seine Worte. Merkel scheint wohl ihr eigenes Land zu verraten.

Eigentlich hätte es einen solchen entrüsteten Aufschrei in der deutschen Medienwelt geben müssen. Die aber blieb still. Das nachfolgende Video zeigt nun, wozu die deutsche Presse ganz offensichtlich nicht in der Lage oder willens war!


Was noch weit mehr verblüfft als lediglich die Worte einer ihr eigenes Land wohl verachtende Bundeskanzlerin, ist ihre Tonlage und Wortwahl. Selbst bei den einfachsten Sätzen verhaspelt sie sich. Und auch ihr Satzbau lässt jeden halbwegs normal begabten Menschen ernsthaft fragen, DAS soll die mächtigste Frau Europas sein, so wie deutsche Medien regelmäßig postulieren? Auf diese fast kindlich ungeschickte Weise will sie Krisengespräche mit Regierungschefs anderer Eurostaaten führen?

Mitunter kommt einem dabei ein entsetzlicher Verdacht. Angela Merkel taucht bei innenpolitischen Themen nicht ab und überlässt sie ihren Erfüllungsgehilfen weil sie wohl denkt, sie erhalte damit ihre Macht. Sondern weil sie wohl verbal dazu nicht in der Lage ist.

Ein Kommentar

  • dudiesmusik1

    Ich empfehle jedem sich das Buch von Dr. John Coleman, „Das Tavistock Institut“, zu Gemüte zu führen. Das erklärt so ziemlich alles, was auf unserer einstmals wunderschönen Welt passiert. Dieses Buch ist aber auch äußerst schockierend!
    Gruß
    Ernst

Schreibe einen Kommentar