Die Bilderberger: (K)eine Verschwörungstheorie

Schwere Kost, fürwahr. Zahlreiche Leute und insbesondere Medienvertreter behaupten seit Jahrzehnten, die „Gerüchte“ rund um den Bilderberger Club seien nichts weiter als Verschwörungstheorien grenzdebiler Menschen, die wohl nichts besseres zu tun haben als solchen „Unsinn“ in die Welt zu setzen. Ich beschäftige mich selbst seit vielen Jahren mit diesem elitären Club und es darf in Zukunft auch noch mehr an Informationen darüber erwartet werden. Zu Anfang darf aber eine parlamentarische Anfrage des FPÖ Politikers H.C. Strache zur Teilnahme von Werner Faymann an der Bilderberger Konferenz 2009 sowie eine Auflistung einiger Teilnehmer der Bilderberger Konferenz in der freien Enzyklopädie Wikipedia reichen. Zudem ein Video des Publizisten und Historikers Andreas von Rétyi.

Kritiker und Zweifler, die es natürlich und selbstverständlich geben darf, leisten mir bitte nur einen Gefallen; sie mögen sich den Film anschauen und zuhören. Und wenn sie dann immer noch der Meinung sind, alles Verschwörungstheorie, ja mei, dann mögen sie das halt denken.

Die derzeitige Flüchtlingswellen sind ein Resultat von Bilderberger Konferenzen. Man sollte den Film einfach mal zur Minute 54 vorspulen und lauschen, was Rétyi zum Islam zu erzählen hat, und zu den provozierten Unruhen, die seit geraumer Zeit in Europa zu sehen sind. Zweifler mögen dann an die Warnungen des ehemaligen CIA Chefs Hayden denken, der ab 2015 eine massive Zuwanderung islamischer Flüchtlinge voraussagte sowie Unruhen und Bürgerkriege bis 2020. Zweifler mögen sich den kometenhaften Aufstieg eines zu Guttenberg ansehen, seine Verwicklungen mit den Think Tanks und inbesondere der Rockefeller Stiftung,  und dass Angela Merkel zu den Bilderbergern eingeladen wurde, um nur kurze Zeit darauf ebenso wie aus dem Nichts zur Bundeskanzlerin zu werden.

Wer jetzt immer noch zweifelt, ja mei, ab Stelle 01:06 im Video wird selbst das erklärt; Kritiker werden diffamiert, bloß gestellt, medial für dumm gehalten und vieles mehr. Wie sagten die alten Indianer schon? Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.

Schreibe einen Kommentar