Deutschland rüstet auf: Neue US-Atombomben im rheinland-pfälzischen Büchel

Und?
Wo ist der entsetzte Aufschrei der Bevölkerung?
Wo ist die Frieden liebende AntiFa heute abgeblieben?
Gerade wieder dabei, Steine auf Polizisten zu werfen?
Am 1. Mai Städte in Schutt und Asche zerlegen?
Fordernd, Deutschland müsse abgeschafft werden?
Harris, doit again?

In den 80er Jahren waren WIR die AntiFa.
Friedliebende Menschen, die gegen den Nato Doppelbeschluss,
gegen Pershing II Raketen auf die Straßen gegangen sind.
Wir haben uns hunderttausendfach im Bochumer Stadion versammelt,
zusammen mit Künstlern wie Udo Lindenberg und BAP,
friedlich demonstrierend, ohne Chaos, Schlägereien und Gewalt.
Gut 200.000 waren wir seinerzeit und wir waren verflixt stolz darauf,
für unsere Heimat einzustehen beim Konzert Künstler für den Frieden!
Stellt euch vor, es gab damals keine Handys und auch kein Internet!

Heute schämt man sich fast dafür, seinerzeit dazu gehört zu haben,
wenn man sich die Fraktion der rot lackierten Faschisten anschaut.

Heute?
Heute wird lieber von euch gefordert,
deutsche Frauen müssen viel mehr vergewaltigt werden.
Deutschland verrecke, hört man euch rufen;
Harris, doit again!
„Deutsche sind keine Menschen!“
„Mehr Zwangsvergewaltigungen deutscher Frauen!“
„Deutschland in Schutt und Asche bomben!“

Wisst ihr, was ein Mensch in meinem Alter von euch hält?

Wie die ZDF-Sendung Frontal21 nun aufgedeckt hat, beginnen dieser Tage auf dem Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz die Vorbereitungen zur Aufrüstung mit neuen US-amerikanischen Atomwaffen. Die Nuklearsprengköpfe ersetzen ältere Modelle und können auch zur Bewaffnung von Tornado-Kampfflugzeugen der Bundeswehr genutzt werden. Zudem lässt sich die Bundesregierung die „Nukleare Teilhabe“ 112 Millionen Euro aus Steuergeldern kosten. In Russland und über Parteigrenzen hinweg stößt die Entscheidung auf Kritik.

Deutschland rüstet auf: Neue US-Atombomben im rheinland-pfälzischen Büchel

800px-B-61_bomb_rack

Schreibe einen Kommentar