Es reicht sehr einfach!

Was mich von Tag zu Tag mehr so betroffen macht?
In der gesamten Bevölkerung ist so deutlich eine sehr gedrückte Stimmung zu spüren. Ganz vielen Menschen ist klar, was da derzeit so massiv in Europa hinein gespült wird, hat mit den freiheitlichen Grundsätzen der westlichen Welt nicht einmal mehr rudimentär etwas zu tun. Ich rede oft mit alten Menschen, auch mit meiner Mutter darüber, die eine irrsinnige Angst hat, dass sie nach über 45 Jahren aus ihrer Wohnung vertrieben wird. Sie stammt mit ihren 76 aus der Kriegsgeneration, 1939 geboren. Sie hat den Krieg als Kind durchlebt und kann sich heute noch an vieles erinnern. Sie sagt, ebenso war es damals. Über vieles durfte man nicht reden, weil die Wände Ohren hatten. Nachbarn, die sich wechselseitig denunziert haben. Heute würde sich das wieder so anfühlen.

Viele Menschen haben Angst. Sie haben sogar Angst, durch die Straßen zu gehen, Bummel durch die Einkaufsstraßen zu machen. Sie fürchten sich vor Übergriffen. Insbsondere Frauen und Kinder sind gefährdet, weil diese Fraktion von Hardcore-Muslimen keinerlei Respekt haben und Frauen und Kinder insbesondere als Freiwild betrachten.

Sind wir ehrlich; die meisten der Flüchtlinge sind junge Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren. Sie nehmen sich rücksichtslos was sie wollen. Und wer sich ihnen in den Weg stellt, wird mit einer Brutalität zu Boden geknüppelt, die uns Europäern unbegreiflich ist.

Meine ehrliche Meinung?
Wenn mir ein ultralinker Spinner Nazi, Rassist, Rechtsradikaler hinterher ruft, der gar nicht weiß was das ist und lediglich nachplappert, was linke Medien und Politiker ihm vorsäuseln, kann er mich weder beleidigen noch denunzieren.

Was ich denke?
Wir sollten unabhängig vom sozialen Status, kulturellen Wurzeln, Beruf, Einkommen und sonstigem gemeinsam aufstehen und mit jeglichen demokratischen Mitteln Einhalt gebieten. Das kann so nicht weitergehen und das wird kein gutes Ende nehmen. Zunehmend mehr Politiker verlassen den Deckmantel des Fraktionszwanges und sagen ebenso laut und deutlich, Deutschland verliert zunehmend die Kontrolle über die Ereignisse.

Wir, und damit sind alle Menschen jeglicher kultureller Wurzeln und religiöser Vorlieben gemeint, haben es nicht nötig, uns von einer Horde Wilder vorführen, maßregeln und umerziehen zu lassen. WIR gewähren Gastfreundschaft und WIR bestimmen die Regeln, die in unseren Ländern ein zivilisiertes Miteinander ermöglichen. Verhältnisse wie im Libanon führen zur Zerstörung von alldem, was unsere Elterngeneration und auch wir mit Fleiß und Arbeit aufgebaut haben.

Nicht zuletzt, und weil Grüne Spinner zwischenzeitlich von Klimaflüchtlingen fabulieren, und davon, dass jede Asylbitte ein Grundrecht sei, werden die wirklich verfolgten und um ihr Leben fürchtenden Menschen weltweit vergessen. Es gibt weiß Gott genügend Elend auf der Welt, aber Deutschland und Europa ist auch nicht das Weltsozialamt. Auch diese Frage darf gestattet sein: Wie kommt es denn, dass es in islamisch geführten Staaten keinerlei nennenswerte Industrie, keine Erfindungen, keine sozialen Standards, keine Gesundheitsversorgung, keine Bildung und vieles mehr gibt. Einfache Antwort: Weil ein pädophiler Kriegstreiber über allem steht und jedem gedroht wird, ihm den Kopf abzuschneiden, der das auch nur ansatzweise kritisiert.

Was mich noch weit mehr regelrecht ankotzt?
Da kommt eine an der Oberfläche mildtätige Asylindustrie daher und will mit aller Macht einen noch größeren Zustrom an Flüchtlingen erreichen. In der Erfindung neuer Argumente dafür scheint die Fantasie grenzenlos zu sein. Wirklich aber geht es vielen lediglich um ‚Gelder, die dann zur Verfügung gestellt werden. Widerlich, wer aus diesem Grund Hilfe in den Vordergrund stellt.

Und jetzt zuletzt: Im 21. Jahrhundert spätestens sollte die Religion das sein, was sie real ist. Sicher ein Orientierungspunkt für viele Menschen. Aber eine sehr persönliche Sache, die unter keinen Umständen über einem Grundgesetz, einer Verfassung und den Werten einer ganzen Nation steht. Und wem das nicht passt, bitte, dem steht es frei, Deutschland und Europa wieder zu verlassen!

Jetzt bin ich ein Nazi, ein Rassist, ein Ausländerhasser, ein Rechtsradikaler?
Lieben Dank für das wirklich tolle Kompliment! 🙂

Und übrigens…

Suren wie diese lassen mich lediglich sagen: Lieber stolz sterben als feige auf dem Boden zu kriechen:

Und zwar so lange es Verse = Suren wie diese gibt:

Sure 2
In Sure 2 (arabisch ‏سورة البقرة‎, DMG Sūratu l-Baqara ‚die Kuh‘) Vers 191 heißt es:
Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie. So ist die Vergeltung für die Ungläubigen. (nach Muhammad Salim Abdullah)

Sure 5
In Sure 5 (arabisch al-Mā’ida المائدة Der Tisch) Vers 57 wird dem Moslem ausdrücklich geraten keine Freundschaft mit Juden oder Christen zu schließen: O die ihr glaubt, nehmt euch nicht die zu Freunden – unter jenen, denen vor euch die Schrift gegeben ward, und den Ungläubigen -, die mit eurem Glauben Spott und Scherz treiben. Und fürchtet Allah, wenn ihr Gläubige seid; Vers 82 stuft dann die Juden als den gläubigen Muslimen am feindlichsten gesinnte Religion ein.
Du wirst sicherlich finden, daß unter allen Menschen die Juden und die Götzendiener die erbittertsten Gegner der Gläubigen sind. Und du wirst zweifellos finden, daß die, welche sagen: „Wir sind Christen“, den Gläubigen am freundlichsten gegenüberstehen. Dies, weil unter ihnen Gottesgelehrte und Mönche sind und weil sie nicht hoffärtig sind.

Sure 8
In Sure 8 (arabisch al-Anfāl الأنفال Die Beute) weist Vers 12 genau an wie Ungläubige im Kampf zu töten und zu verstümmeln sind: … Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger (banaan) von ihnen! (Paret) … Ich werde die Herzen der Ungläubigen mit Panik erfüllen.“ Trefft sie oberhalb ihrer Nacken, und schlagt ihnen alle Fingerspitzen ab! (nach Maher) Die Hetze gegen Andersgläubige wird im Verlauf von Sure 8, z.B. in Vers 14, 17, usw. fortgeführt. In Vers 17 wird dann dem Gläubigen zur Beruhigung seines Gewissens versichert dass nicht er sondern Allah getötet habe. Und nicht ihr habt sie (d.h . die Ungläubigen, die in der Schlacht von Badr gefallen sind) getötet, sondern Gott. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Gott. (nach Paret) Vers 39 stellt dann unmissverständlich klar dass dieser Kampf solange fortzuführen ist bis die ganze Welt sich zum Islam bekannt hat: Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Gott allein vorherrscht! (nach Maher) Von islamischem Glaubenseifer vandalierte Buddha-Statuen von Bamiyan der „Götzendiener“ (Buddhisten) – Fotos vor und nach der Zerstörung In Vers 55 werden die Ungläubigen dann auf eine Stufe mit den niedrigsten Tieren gestellt: Als die schlimmsten Tiere (dawaabb) gelten bei Allah diejenigen, die ungläubig sind und (auch) nicht glauben werden, – (nach Paret) Die schlimmsten Lebewesen sind nach Gottes Urteil die Ungläubigen, die vorsätzlich nicht glauben wollen, (nach Maher)

Sure 9
Sure 9 empfiehlt dem Moslem in Vers 5 erneut das Töten und hinterhältige Auflauern gegenüber Ungläubigen (hier den „Götzendienern“): Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt. (nach Ahmadiyya)

Sure 47
Sure 47 fordert dann den Moslem in Vers 4 auf die Ungläubigen zu massakrieren: Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande. Die übrigen legt in Ketten.

Schreibe einen Kommentar