Was stimmt mit der Menschheit nicht?

Sehr ehrlich?
Über den Zustand dieser Menschheit allein in Deutschland kann man als halbwegs normal denkender und mitfühlender Mensch nur noch verständnislos den Kopf schütteln. Seit Mitte 2015 hat sich das Leben in Deutschland komplett verändert. Täglich werden Überfälle, Prügeleien, sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen und Morde gemeldet. Man begegnet im täglichen Leben unzähligen Frauen und Familien, teils mit Kindern, die scheinbar sorglos wie in einer Trallalaseifenblase leben, die Ereignisse ausblenden und diejenigen teils sogar als Nazis beschimpfen, die die Ereignisse publizieren.

Sehr ehrlich… begreifbar ist das nicht…

Es ist nicht so, dass hier und anderswo die Dokumentation der Ereignisse übertrieben ist, pauschal Ausländerhetze passiert, oder gar Katastrophenszenarien konstruiert werden, um Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen. Im Gegenteil versuchen zahllos viele Patrioten sehr sachlich, die Ereignisse schlicht nur so nüchtern wie möglich zu dokumentieren, um die Schlafschafe der Republik wach zu rütteln. Allein in unserer Gewaltdatenbank sind zahllos viele solcher Ereignisse journalistisch korrekt erfasst worden. Sie sollen einen Überblick geben wie gefährlich die Situation in den verschiedenen Teilen des Landes geworden ist.

Spricht man Frauen im direkten Umfeld an, bekommt man in der Regel dieselben Aussagen zu hören:

  • Ich gehe kaum noch allein aus dem Haus, weil ich Angst habe, das nächste Opfer zu sein.
  • Ich meide öffentliche Verkehrsmittel, weil ich Angst vor Übergriffen habe.
  • Ich gehe nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr aus dem Haus.
  • Mein Mann geht abends mit den Hunden raus, ich habe Angst vor Übergriffen.
  • Ich meide öffentliche Veranstaltungen, ich fürchte Übergriffe oder Terroranschläge.
  • Ich habe IMMER Reizgas und Elektroschocker in meiner Handtasche.
  • Und viele ähnliche Aussagen dieser Art.

Wenn man damit fertig ist, begegnet man dem Groß der Schlafschafe, die allen Ernstes fragen, warum man sich denn damit belasten würde, warum man nicht einfach lebe. Wohl bemerkt, nicht selten sind das Mütter mit heranwachsenden Kindern… Mädchen, die stündlich das nächste Opfer werden können. Sie fragen allen Ernstes, woher man all diesen Blödsinn eigentlich habe, und in ihrem Umfeld sei es schön und sicher. Sie werfen einem vor den Kopf, man soll sie doch endlich mit diesen Katastrophenmeldungen in Ruhe lassen.

Und dann kommt die sogenannte Männerwelt; selbst oft genug erlebt…

Allein die Situation in der Sylvesternacht 2015/2016 hat deutlich gezeigt, in welchem Zustand sich der männliche Teil der Bevölkerung befindet. In der Sylvesternacht sind Hunderttausende auf der Domplatte unterwegs. Es wurden zahllos viele Frauen und Mädchen sexuell belästigt, teils auch vergewaltigt. Fast immer von Männergruppen aus den typischen Herkunftsländern wie Marokko, Albanien, Afghanistan, Türkei, Libanon, Libyen, Serbien usw. Tags darauf konnten zahllos viele Videos von den Übergriffen in den typischen Medien wie Facebook gefunden werden. „Anregende“ Diskussionen der sogenannten Männer konnte man lesen, und was sie alles hätten machen wollen, wenn sie denn… ja, wenn sie denn… wirklich standen sie gaffend dabei und haben die Übergriffe gefilmt, die sie dann launig veröffentlicht haben.

Drei von vielen persönliche Erfahrungen des Autoren

2018 wurde ich zur Zeit der Cranger Kirmes Zeuge eines Gesprächs dreier Frauen an einer örtlichen Tankstelle. Sie erzählten wie schlimm die Situation geworden ist, und dass man nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr über das Festgelände gehen könne, man würde direkt sexuell teils sehr rüde belästigt. Auch Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln seien immer öfter Horrortrips aus denselben Gründen. Etwas abseits stand ein Hüne von Mann und hörte schweigend zu. Ich bin mit meinen 1,90 nicht gerade klein. Er überragte mich noch und wirkte rein äußerlich wie ein Kraftpaket. Habe ihn angesprochen und gefragt wie er das denn sähe. Stammelnd dann seine Antwort… ja, das sei ja nicht so einfach, am Ende würde man ja selbst verprügelt. Ich kann meine Klapp ja nicht halten und habe ihm dann erwidert… komm, Jung, ab nach Hause, das Milchfläschchen steht bestimmt schon bereit und Sandmännchen fängt gleich an. Ich dachte ja, jetzt pannt er mir eine. Nichts dergleichen. Der „Herr“ zog den Kopf zwischen die Schultern und trollte sich raus.

An einem Samstagvormittag begab ich mich auf den Weg zur Einkaufsmeile meiner Stadt. Direkt zu Beginn 3 Neubürgerimbisse, von denen einer bezeichnenderweise Aleppo Castle hieß. Morgens um 10 ist die Stadt voll, es war strahlendes Wetter, blauer Himmel, Sonnenschein. Sonnenschirme, Bänke, Tische. 2 junge Frauen saßen dort. Es näherte sich eine Gruppe typischer Jugendlicher, augenscheinlich arabischer Herkunft, und schlugen mit ihren typischen „Ficki Ficki“ Sprüchen auf. Reichlich Männer bekamen das mit. Teils blieben sie belustigt stehen und grinsten, teils schauten sie weg und schauten, dass sie möglichst schnell die Richtung wechselten.

Im April 2014 ein zufälliger Besuch in einer Apollo Brillenfiliale in der Innenstadt. Ein sogenannte Neubürger stolzierte mit 2 Handys links und rechts am Ohr durch das Geschäft. Ein Verkauf und ich wechselten wortlos Blicke, in der Folge unterhielten wir uns darüber. Eine zufällig in der Nähe stehende Frau mischte sich und fragte uns… wisst ihr eigentlich wie man sich als Frau hier in der Stadt fühlt? Man kommt keine 10 Meter weit und hat schon die ersten sexuellen Belästigungen ertragen müssen.

Was – BITTE – ist in euren Köpfen passiert, ihr sogenannten Männer?
Habt ihr das vergessen oder interessiert euch das nicht mehr?
Es gab eine sehr schöne Zeit in diesem Land, da war es für JEDEN Mann eine Frage von Anstand und Ehre, sich schützend vor Frauen und Kinder zu stellen.
Heute plärrt ihr von eurer Angst, selbst verprügelt zu werden!

Wem wir das zu verdanken haben, zeigt allein dieses Video. Es wurde 2016 veröffentlicht, nachdem der erste Sturm wenig kompatibler Kulturen vorüber war. Man höre der Dame aufmerksam zu, und vor allem dem kanadischen Journalisten, der das ehrlich und filterlos kommentiert hat. Ich spare mir hier jeglichen Kommentar und lass es einfach wirken:

Begreift das Groß der Menschheit überhaupt, was derzeit passiert?
Habt ihr nicht alle leidenschaftlich für Emanzipation und Gleichberechtigung gekämpft?
War das nicht immer euer Herzenswunsch, frei und unbelästigt leben zu können?
Wo sind die Schreihälse wie Alice Schwarzer geblieben, die Männer am liebsten kastriert hätte?
Wo sind all die FrauenrechtlerInnen hin, die direkt jeden noch so zaghaften Flirtversuch nieder geknüppelt haben?
Wo sind die Medien, die einst vierte Gewalt im Lande war und rigoros publizierten?

Und vor allem Eines!
Wo sind die Politiker geblieben, die den Schutz der eigenen Bevölkerung als oberstes Ziel hatten?
Es existieren allen Ernstes Aussagen bedeutender „Politiker“, die unter sich ließen „man dürfe sich nicht wundern, „Flüchtlinge“ würden sich sexuell ausgegrenzt fühlen, weil sie von deutschen Frauen ignoriert werden“.

Ihr schaut zu, wie Links- und Rechtsextreme die Situation für ihre eigenen Zwecke ausnutzen. IHR seid die wahren Verantwortlichen dafür, dass die freie westliche Welt immer mehr untergeht.

Wie das alles wirkt?
Ganz ungefiltert und frei gesagt?
Wie die letzten Tage im Führerbunker 1945, wo die letzten Überlebenden des Nazi-Regime im vollen Bewusstsein noch rauschende Feste gefeiert haben, am nächsten Tag bereits tot oder in Gefangenschaft zu sein.

Unsere Eltern und auch wir, die Generation der 50+-, wir haben hart dafür gekämpft, gearbeitet bis zur Erschöpfung, um uns und Nachfolgenden dieses Leben zu ermöglichen, dass wir bis Mitte 2015 noch hatten.

Soll das alles vergeblich gewesen sein?
Nach uns die Sintflut?

Sehr ehrlich, ich kann vieles nur noch mit verständnislosem Kopfschütteln kommentieren…

Schreibe einen Kommentar