Türkei: Bald werden in Europa Heilige Kriege beginnen

Starke Worte, die der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu da unter sich lässt. Der Bericht ist älter, von 2017, aber er dokumentiert, was der türkische Sultan… pardon… Staatspräsident Recep Erdogan von langer Hand vorbereitet hat; die Schande von Wien muss getilgt werden. Mevlüt Cavusoglu prophezeit Europa heilige Kriege und benutzt dafür markige Sprüche:

„Es gebe „keinen Unterschied zwischen Sozialdemokraten und dem Faschisten Wilders“, kommentierte er nach einem Bericht der türkischen Tageszeitung Hürriyet die Wahl in den Niederlanden. Alle Parteien dort hätten dieselbe Mentalität.“

Oder auch:

„Europa werde schon lernen, wie man mit der Türkei umzugehen habe. Ansonsten werde die Türkei es Europa beibringen. „Ihr werdet von eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt“, sagte er. Die Türkei sei die „Umma“, die weltweite Gemeinschaft von „zwei Milliarden“ Muslimen. „Deshalb könnt ihr mit der Türkei nicht im Befehlston sprechen. Ihr müßt anständig reden, ihr könnt um etwas bitten.“

Weiterlesen

Migrationskritiker sollen nach Seehofer Willen kriminalisiert werden

Die Bundesregierung baut deutsche Sicherheitsbehörden zur Schutzbehörde der Einheitsparteien um. Nachdem das Bundesamt für Verfassungsschutz auf Linie gebracht wurde, wird jetzt das Bundeskriminalamt gegen aufmüpfige Bürger in Stellung gebracht. Ein Gastbeitrag von Stefan Schubert

Anstatt Grenzen und Bürger vor Kriminalität und Gewalt durch illegale Einwanderer zu schützen, baut die Merkel-Regierung im Verborgenen ein massives Repressionsarsenal gegen Kritiker ihrer Flüchtlingspolitik auf.

Weiterlesen

Facebook Willkür: Nutzerin gesperrt, die aggressives Nafri Verhalten kommentiert hat…

Sehr offensichtlich beteiligt sich das sogenannte „soziale Netzwerk“ Facebook aktiv und in kaum mit vernünftigen Worten beschreibbaren Weise daran, jegliche Fälle von Migrantenkriminalität und aggressives Verhalten von „Neubürgern“ direkt auszuknipsen. Werden solche Fälle gepostet oder kommentiert, werden die entsprechenden Facebooknutzer direkt zwischen 24 Stunden und 30 Tagen gesperrt. Kommentare und Posts werden von „Facebook Kontrolleuren“ entweder gelöscht oder so markiert, dass sie nicht mehr gesehen werden können.

Die Redaktion hat das betreffende Video lokal gesichert und stellt es im Innenteil dieses Berichts hier zur Verfügung. Es REICHT! Ebenso wird die Redaktion sehr zeitnah Kontakt zu Rechtsanwälten aufnehmen, die sich seit geraumer Zeit bereits mit den wirren Sperr- und Löschaktionen dieses augenscheinlichen Weltunternehmens beschäftigen.

Weiterlesen

Krankenschwester wollte keinen Sex in U-Bahn: Afghanen traten ihr ins Gesicht

Dankenswerterweise hat David Berger von Philosophia Perennis einen neuen Fall sexueller Belästigungen dokumentiert, die von einer Gruppe Afghanen ausging.

In München hat eine Gruppe von Afghanen mehrere Personen beleidigt, gewalttätig mit Tritten und Schlägen angegriffen und einer Krankenschwester, die keinen Sex mit einem der Afghanen haben wollte, ins Gesicht getreten. Nach ihrer Festnahme wurden sie gegen die Polizisten ausfällig.

DAS allerdings ist nur die Spitze des Eisbergs. Übergriffe auf Pflegepersonal, Ärzte, Rettungssanitäter und andere in dem Bereich Beschäftigte nehmen seit Mitte 2015 immer mehr zu. Insbesondere für weibliche Beschäftigte wird der Arbeitsbereich immer mehr zum Angstraum. Es wird hier daher ein neuer Bereich geschaffen, der die Vorfälle künftig dokumentieren wird.

Weiterlesen

Facebook Willkür…

Über dieses „sagenhafte soziale Netzwerk“ Facebook wurde hier gelegentlich schon informiert. Aktuell scheint bei den Verantwortlichen und ihren „Gehilfen“ jedes Gefühl für Anstand, Vernunft und Gesetzlichkeit zu verschwinden. Wie die Reaktion erfahren hat, wurde ein Facebooknutzer aktuell für 7 Tage gesperrt, weil er ein Lied von der Videoplattform youtube gepostet und dies humorig kommentiert hat, da die Sängerin eine recht röhrige Stimme besitzt. Für Facebook ist das Hassrede. Entsprechend wurde sein Beitrag zuerst ausgeblendet mit dem Hinweis, das Lied beinhalte für einige Mitglieder sensible Bilder, dann wurde sein Beitrag komplett gelöscht. Das allein reichte der Facebook Stasi aber noch nicht. Das Facebookmitglied ist Mitglied in einer Gruppe. Dort wurden die Administratoren darüber informiert, dass er Hassreden verbreite, und wenn sie dies nicht unterbinden, könnte die Gruppe deaktiviert werden.

DAS hier ist lediglich ein Beispiel von unzähligen. Tausende und abertausende Mitglieder werden sinnfrei gesperrt, wenn sie den sogenannten und sehr schwammig formulierten Gemeinschaftsstandards nicht entsprechen. Welche Blüten das wirre Treiben des Social Media Konzerns treibt, zeigt unter anderem auch die Wall of Shame des bekannten Rechtsanwalts Steinhöfel.

Im Innenteil dieses Berichts wird Klartext gesprochen. Hier gibt es keine „dpa Faktenchecker“, keine Denunzianten, die richtig böse Verfehlungen verursachen können, und es gibt hier auch keine Denunziantenmeldestellen, die ungewünschte Meinungen direkt aufnehmen und reglementieren. Am Ende des Berichts sind einige Rechtsanwälte aufgeführt, die sich dem Kampf gegen Willkür verschrieben haben.

Weiterlesen

Seehofer (ver)fassungslos…

Der sogenannte Bundesinnnenminister Horst Seehofer möchte dem Innlandsgeheimdienst mittels neuer Gesetze erlauben, ohne richterlichen Beschluss in Wohnungen einzubrechen,  um zum Beispiel, heimlich Spähsoftware auf Mobiltelefone und Computer aufzuspielen; aber auch, um spätere Besuche von V-Leuten in den Wohnungen vorzubereiten („technisch zu präparieren“). Die Unverschämtheit schlechthin; seine Ergüsse sind derart kompliziert niedergeschrieben, dass selbst Experten Probleme damit haben, den Sinn zu verstehen.

Was interessiert es einen Seehofer, dass in §42, Absatz 5 der gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien zu lesen ist, „Gesetzentwürfe müssen sprachlich richtig und möglichst für jedermann verständlich gefasst sein.“ Schließlich hat er ja auch schon am 06. Juni 2019 verkündet, „„man muss Gesetze komplizierter machen, dann fällt es nicht so auf.

Der Gastautor Christopher Walther klärt bei Tichys Einblicke auf, was Seehofer plant!

Weiterlesen

Die Heilige Gretl, der apokalyptische Folgeexport der Schweden nach ABBA…

Gerald Grosz, DANKE, dem ist nichts hinzuzufügen, Respekthut unsererseits für diese Worte!

Die Heilige Gretl, der apokalyptische Folgeexport der Schweden nach ABBA, hat also nun wie einst Christopher Kolumbus das Schiff bestiegen und reist samt perfekt geölter Medienmaschinerie über den großen Teich. Während der alte Italiener unter fremder kastilischer Flagge die damaligen Indianer noch mit Glasperlen hinters Licht führte, probiert es der putzige Blondschopf diesmal mit unverblümter Weltanschauung und politischer Indoktrinierung. Nach Micky Mouse tritt nun die selbstlose Prophetin – übrigens mit ökonomisch beinhart kalkulierenden Hintermännern – ihren Siegeszug in den Staaten an. Ihr Ziel: New York, um vor weltweit zusammengetrommelten Klimaexperten ihre infantilen Schulschwänzerbotschaften los zu werden.

Weiterlesen

Enthüllungsbuch: Laut BKA über eine Million Straftaten durch meist muslimische Flüchtlinge

Ein Bericht von Stefan Schubert, journalistenwatch:

Die mehrheitlich muslimische Masseneinwanderung der Gegenwart hat zu einer epidemischen Verbrechenslawine geführt. Dies geht aus den Statistiken des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor. Nachzulesen sind die Zahlen auf der Website des Bundeskriminalamtes unter dem Titel »Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung«. Berücksichtigt man nur die Jahre von 2015 bis 2018, in denen die Merkel-Regierung Deutschlands Grenzen entgegen den Bestimmungen des Grundgesetzes, des Aufenthaltsgesetzes und europäischer Verträge wie Dublin schutzlos der Masseneinwanderung überließ, dann weisen die BKA-Statistiken insgesamt 1 085 647 Straftaten durch Zuwanderer aus.

Weiterlesen

Die Welt im Virtuellen spiegelt die Welt im Realen…

Nutzer des sogenannten „sozialen Netzwerks“ Facebook fühlen sich zunehmend mehr an die Zeit mit Beginn im Jahr 1933 erinnert. Kritik an das Regime ist ebenso unzulässig wie die Bekundung von Gefühlen, wenn Kinder von geduldeten Asylbewerbern mit dem Tod bedroht und vergewaltigt werden. Das selbstherrliche Kontrollregime des Weltkonzerns Facebook entscheidet dann darüber, ob dieser Nutzer weiter posten und kommentieren darf. Er wird dann in der Regel zwischen 3 und 30 Tagen gesperrt oder lebenslang von der Nutzung dieses sogenannten „sozialen Netzwerks“ ausgeschlossen.

Im aktuellsten von zahllos vielen Fällen wurde ein Facebooknutzer gesperrt, weil er anlässlich der Vergewaltigung eines neunjährigen Mädchens durch einen geduldeten Asylbewerber einen Beitrag mit den Worten kommentierte „das sind keine Sadisten, das sind Kreaturen, die ein entsprechendes Frauenbild mitbringen“.

Weiterlesen

Update: Mindestens 2 Tote nach Messerstecherei am Bahnhof in Iserlohn

Es macht langsam Sinn eine Übersicht für Vorfälle an Bahnhöfen zu erstellen. Kurze Zeit nach den Vorfällen in Frankfurt und Voerde wurden mindestens 2 Menschen bei einer Messerstecherei am Bahnhof in Iserlohn getötet. Wieder gab es zahlreiche Zeugen, die derzeit betreut werden. Der Bahnhofsbereich ist derzeit noch weiträumig gesperrt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es um den 43-jährigen Ehemann. Er stammt laut RP-Online aus dem Kosovo.

Weiterlesen

1 2