Die Arroganz der Macht – Die Schande von Kandel

Respekt! Am 27. Dezember 2017 wurde die 15-jährige Mia in Kandel in einem DM Markt von einem augenscheinlich ebenfalls minderjährigen Asylbegehrer auf bestialische Weise ermordet. Selbst die ermittelnde Staatsanwaltschaft spricht zwischenzeitlich von Mord. Die Bürger der Stadt sind entsetzt ob der Tat, die viele Väter hat. Dank des Initiators Marco Kurz und anderer Organisatoren wurde ein Trauermarsch als letzte Ehre für das ermordete Mädchen abgehalten, sowie Demonstrationen als Zeichen dafür, dass sich die Bürger die immer gefährlicher werdenden Zustände im Ort nicht länger gefallen lassen. Zudem als Zeichen dafür, dass Kandel überall ist. Dem derzeitigen 2. Bürgermeister Kandels fällt nichts anderes dazu ein, als sich in selbstherrlicher Weise über geltendes Recht hinweg zu setzen und ebenso selbstherrlich zu fordern, er möchte bitteschön zuerst gefragt werden, ob das überhaupt genehm ist. Zudem merkte er an, das müsse doch nicht unbedingt in Kandel stattfinden.

Gut, Herr Tielebörger, hier folgt die Antwort und Fortbildung in  Demokratie, Anstand, Moral und zivilisiertem Verhalten!

Weiterlesen

Es geht um unsere schöne Heimat, Frau Merkel?

Es geht um etwas, nämlich im wahrsten Sinne des Wortes um unsere schöne Heimat!

Das waren ihre Worte, Frau Merkel, die sie während ihrer Wahlkampfveranstaltung in der Schützenhalle in Brilon gesagt haben. Sie haben die Besucher aufgefordert, jeden Menschen anzusprechen und ihn davon zu überzeugen, am kommenden Sonntag die CDU und Armin Laschet zu wählen, damit unsere schöne Heimat erhalten bleibt. Sie und ihre Partei pflastern NRW mit Wahlplakaten zu, die Sicherheitsprobleme in NRW vermitteln, und dass mit der CDU alles anders wird.

Ist das Absicht, oder haben sie einfach vergessen oder ausgeblendet, dass IHR Armin Laschet zu seiner Zeit als Integrationsminister unter der Rüttgers Landesregierung 2005 bis 2010 für eine verfehlte Integration verantwortlich ist?

Dass ER es war, der Massen an Zuwanderern erlaubt und sogar gut geheißen hat, die weder kulturell noch willens waren und sind, sich an die freiheitliche westliche Kultur wenigstens rudimentär anzupassen?

Dass Armin Laschet sein NRW als Musterbeispiel gelungener Integration bezeichnet und Vorwürfe gegen den verlängerten Arm der türkischen Religionsbehörde, die DITIB, regelrecht abgebügelt und sie verteidigt hat, während aufklärende Fernsehberichte eine ganz andere Sprache sprechen (Videobeitrag TAFF, SAT1)?

Dass er es war, der einer aggressiven salafistischen Szene Tür und Tor geöffnet hat?

Und haben sie ausgeblendet, dass sich die Sicherheitslage nicht nur in NRW dramatisch verändert hat sondern in ganz Deutschland?

Weiterlesen

Meinungsmanipulation

So mancher mag ja gerne glauben, wir leben in Deutschland in einer Demokratie, in einer Republik mit freiheitlich-demokratischer Grundhaltung. In einem Land, in dem Parlamentarier als Volkes Stimme in einer erfolgsorientierten Streitkultur den besten Kompromiss erarbeiten, mit dem möglichst viele Bürgerinteressen erfüllt werden. So mancher andere wird sich vielleicht fragen, warum in Berlin und auch in den Landesparlamenten nur noch eine Meinung durchgesetzt wird, nämlich die der Bundeskanzlerin Angela Merkel, die selbstherrlich geltende Gesetze wie beispielsweise das Dublin Abkommen außer Kraft setzt und sich mehrheitlich über die Interessen der Bevölkerung hinweg setzt. Diejenigen fragen sich auch, warum jegliche Parlamentarier aller möglichen vertretenen Fraktionen so stumm alles abnicken, warum niemand aufbegehrt, warum Parlamentarier nicht mehr nur ihrem eigenen Gewissen gegenüber verantwortlich sind und Einhalt gebieten.

Der Grund ist einfach, wir leben nicht mehr in einem demokratischen Staat, wir leben defacto in einer Demokratur. Die öffentliche Meinung wird manipuliert, Parlamentarier werden unter Druck gesetzt, ein bestimmtes Ergebnis von parlamentarischen Beschlüssen zu erwirken. Um Kritiker, Andersdenkende, Mahner und Warner ruhig zu stellen, wird ein ganzes Arsenal an Werkzeugen genutzt, die vielleicht einer Bananenrepublik zu Ehren reicht, nicht aber ein demokratischer Staat mit einer derartigen Vergangenheit wie Deutschland. Die Medien spielen dabei eine wichtige Rolle, die unter Druck gesetzt werden, nicht mehr über alles zu berichten, oder um die Wahrheit kreativ zu gestalten. Aber auch in den sozialen Netzwerken, die eine immer wichtigere Rolle für die Meinungsbildung einnehmen, werden Kritiker und ungewünschte Meinungen sehr kreativ ausgeblendet.

Weiterlesen

Mann in Essen tot geprügelt: Wo bleiben die Lichterketten, die Proteste der Islam-Verbände, die Sondersendungen mit Jauch und Kerner?

In der Ruhrgebietsstadt Essen wurde ein 43-jähriger Mann von zwei jugendlichen türkischen Intensivstraftätern überfallen und so schwer verletzt, dass er am gestrigen 12. Oktober im Krankenhaus verstarb. Er sei ein Zufallsopfer gewesen, tot geprügelt aus Habgier, so die Polizei und WAZ als einziges Medium, das überhaupt darüber berichtete. Todesursache: Knochenbrüche im Gesicht und Schädelbasisbruch.

Wo sind die Schlagzeilen in den Medien?
Wo die Empörung der Islam-Verbände in Deutschland?
Wo sind die Lichterketten?
Die Sondersendungen von Jauch und Kerner?
Wo Herr Gauck, der mit betroffener Miene von der deutschen Schande berichtet?
Nur ein Christ, nicht wahr?
Ein bedauerlicher Einzelfall, sozusagen ein Kollateralschaden, gelle?

Weiterlesen

Migranten in deutschen Kliniken: Whistleblower-Bericht im tschechischen TV

Na, ihr Gutmenschen?
Wo ist der erste, der jetzt wieder erzählt das sei eine Lüge, alles nicht wahr?

Gestern hatten wir im Krankenhaus eine Sitzung darüber, wie die Situation hier und in den anderen Münchner Krankenhäusern unhaltbar ist. Kliniken kommen mit Notfällen nicht mehr zugange und so müssen nun die Krankenhäuser alles übernehmen.

Viele Muslime lehnen die Behandlung durch weibliche Angestellte ab, und wir Frauen weigern uns unter diese Tiere zu gehen, speziell die aus Afrika. Die Beziehung zwischen Mitarbeitern und Migranten wird immer schlechter. Seit dem vergangenen Wochenende, müssen Migranten von der Polizei mit Diensthunden in die Krankenhäuser begleitet werden.

Weiterlesen

Externer Bericht: Die repektlosen “trojanischen” Flüchtlinge

Ich habe noch nie so undankbare Flüchtlinge gesehen. In keinem Land der Welt. Wer wirklich Hilfe brauchte, war immer für alles dankbar. Was uns allerdings zur Zeit “serviert” wird ist die reinste Respektlosigkeit. Man verwährt gutes Essen wofür unsere armen Rentner dankbar wären. Man wirft gute Kleidung auf den Müll, die unseren Obdachlosen fehlt. Man beschwert sich über miserable Unterkünfte, die unseren obdachlosen Kindern helfen würden. Nun liest man überall, dass Flüchtlinge demonstrieren und in den Hungerstreik gehen. Das ist mehr als lächerlich. Deutsche schreiben ihnen Schilder die sie hoch halten, ohne das sie genau wissen was drauf steht. Sie stellen Ansprüche an ein Sozialsystem, für das die Deutschen nach dem Krieg hart arbeiten mussten.

Mein Respekthut für Nicole Merten-Panitz, die diesen sehr persönlichen und wahren Bericht geschrieben hat. Ich hoffe, die Übernahme ist ok. Die Worte verdienen es, so weit wie möglich bekannt zu werden…

Weiterlesen

Die politischen Voraussetzungen für die Durchsetzung islamischer Interessen wurden längst geschaffen

Nicht auszuschließen, dass sich die zugewanderten Muslime politisch organisieren, schreibt die Welt-Online heute angesichts des fortschreitenden Flüchtlingsdramas. Informationen und Hintergründe haben in heutiger Zeit keine lange Halbwertzeit mehr, oder sie interessieren den Autoren wohl nicht. Die Voraussetzungen für die politische Umsetzung sind lange schon geschaffen. UETD-Spitzenfunktionäre (Europäisch-Türkische Demokraten), deren Zentrale in Köln steht, und enge Vertraute Erdogans haben schon vor Jahren mit der BIG eine Partei in Deutschland geschaffen, mit der ein islamischer Einfluss demokratisch durchgesetzt werden kann.

Mit dieser demokratischen Durchsetzungsfähigkeit wird auch die Aufforderung eines Imam umgesetzt, der ca. 2006 Muslime schon ermunterte „werdet politisch aktiv und sorgt so für eine enge Einbindung islamischer Interessen in Deutschland. Die BIG gibt sich heute zwar weltoffener, verfolgt aber nach wie vor die Umsetzung rein islamischer Interessen. Wie weit der islamische Masterplan bereits umgesetzt wurde, zeigt nicht zuletzt die Forderung der Flüchtlingsbeauftragten im Bund, Aydan Özoguz, die zufälligerweise auch SPD Vize ist. In ihrem Masterplan zur Integration von Asylbewerbern forderte sie zuletzt erst, Deutsche haben sich in ihrem eigenen Land zu integrieren.

Islamische Interessen werden in den westlichen Staaten offenbar mit einer Strategie umgesetzt, für die europäische Politiker nicht empfänglich sind. Sie können sich ganz offensichtlich nicht vorstellen wie trickreich Muslime ihre eigenen Vorstellungen von Kultur und Leben durchsetzen und für klare Verhältnisse sorgen.

Weiterlesen

Michael Mannheimer: „Eure Kinder werden sterben oder Allah anbeten“

Veröffentlicht wird hier ein Artikel von Michael Mannheimer, der dankenswerterweise ein Großplakat veröffentlicht hat, das an einer Autobahnbrücke in Sindelfingen befestigt war: „Eure Kinder werden sterben oder Allah anbeten“. Deutlicher und brutaler lässt sich nicht mehr ausdrücken, was der Islam seit seinem Bestehen propagiert – die Weltherrschaft. Sicher dürfen jetzt die hinlänglich bekannten Realitätsverweigerer von jenen bedauerlichen Einzelfällen sprechen und das auf die Weise irgendwie entschuldigen. Dennoch bleibt bestehen, was auch Bettina Röhl heute in einem bemerkenswerten Artikel (Merkel muss weg! Sofort!) formuliert hat:

Viele Millionen, die in ethnisch gebundenen Gruppen aus geschlossenen, rückständigen politischen Kulturen kommen, können Sie nicht en bloc integrieren, jedenfalls nicht in einem Menschenleben, wahrscheinlich auch nicht in zwei Generationen.

Man muss sich dabei vorstellen, Kinder aus den westlichen Staaten sehen solche Plakate und lesen, was Muslime da fordern; nämlich die Unterwerfung oder sie drohen mit dem Tod. Michaels Artikel ist wunderbar formuliert, klar und direkt. Er wurde hier mit einigen Ergänzungen angereichert, die Ereignisse der letzten Jahre mit einfassen.

Weiterlesen

Die letzten Tage im Führerbunker

Was so erschüttert? Man liest Berichte wie diesen, den Vergleich zwischen dem Ende des Dritten Reichs und der heutigen Situation. Sehr emotional geschrieben, man spürt die Sorge. Aber auch die reale Situation beschreibend. Dann wehrt sich der Kopf, weist es weit von sich. Nein, das kann, das darf nicht sein. Und dennoch… allerorts Chaos. Niemand scheint mehr wirklich zu wissen wo was passiert mit der unkontrollierten Flüchtlingspolitik. Öffentliche Ordnung, Regeln, Sicherheit, alles scheint irgendwie in Auflösung begriffen. Selbst die wilden Partys sind stimmig wie damals. Der Tag der deutschen Einheit wird gefeiert, es wird mit Superlativen geworben, Deutschland geht es gut, und die La Ola Fraktion schwingt die Arme.  Der Bericht wurde erweitert mit Links zur Medienwelt, die aufzeigen, dass die Empfindungen kein Hirngespinnst sind. Es fühlt sich in der Tat sehr real an…

Aber gut, lassen wir Georg S. sprechen, der den Artikel verfasst hat…

Der Untergang der Bundesrepublik, den wir gerade erleben, erinnert in seinen Bildszenen an den Untergang des Dritten Reiches. Züge voller Menschen, die im ganzen Land herumgekarrt werden, erschöpfte freiwillige Helfer, hilflose Politiker aus der zweiten Reihe und ganz weit weg in Berlin eine einsame Führerfigur im Hauptquartier, die Durchhalteparolen von sich gibt und in gestellten Filmaufnahmen ihren Schützlingen die Wangen tätschelt. Ein deutsches Deja-vu.

Weiterlesen

Bundeswehr Whistleblower packt aus, Einsatzbefehle und Vorfälle in Flüchtlingsunterkünften

Die Pegida Bewegung und insbesondere Lutz Bachmann veröffentlicht derzeit Dokumente mit Befehlen zur Unterstützung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge seitens der Bundeswehr. Es geht explizit um die Suche nach Freiwilligen, zudem wird empfohlen, Soldaten zur Unterstützung zu befehligen. Zudem sind Berichte über ungeheuerliche Vorfälle in den Flüchtlingscamps zu finden. Männliche Flüchtlinge würden auf Frauen, selbst auf schlafende Frauen urinieren.

Weiterhin geht es um die Verfügbarmachung von Unterkünften!

Ein sogenannter Bundeswehr Whistleblower hat die Dokumente öffentlich gemacht. Es wird derzeit offenbar versucht, diese Dokumente der Öffentlichkeit wieder zu entziehen. Lutz Bachmann informiert aktuell auf den Pegida Seiten darüber:

Bundeswehr Whistleblower packt aus

Ich bitte daher alle LeserInnen darum, falls die Möglichkeit besteht, diese Dokumente selbst auf geeigneten Servern zu sichern, der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, und die Pegida Bewegung darüber zu informieren.

Sollten Probleme mit den Abkürzungen der Bundeswehr und Politik vorhanden sein, hier ein kleiner Überblick:

BAPersBW = Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
BAMF = Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
BMVg = Bundesministerium der Verteidigung
KdoSKB = Kommando Streitkräftebasis

Ich erspare mir hier weitgehende persönliche Kommentare…
Alles gebildete Menschen, gebeutelt von Kriegen und Bürgerkriegen?
Alles Arzt, Rechtsanwalt oder Ingenieur?
Es gibt Dinge, die sind mit der zivilisierten Welt unter keinen Umständen vereinbar!

Hier nun die Dokumente mit den entsprechenden Befehlen:

http://www.thetruthcommitted.de/Downloads/WhistleblowerBW/urin1.jpg
http://www.thetruthcommitted.de/Downloads/WhistleblowerBW/urin2.jpg
http://www.thetruthcommitted.de/Downloads/WhistleblowerBW/befehl1.jpg
http://www.thetruthcommitted.de/Downloads/WhistleblowerBW/befehl2.jpg
http://www.thetruthcommitted.de/Downloads/WhistleblowerBW/befehl3.jpg
http://www.thetruthcommitted.de/Downloads/WhistleblowerBW/befehl4.jpg

Weitere Informationen hierzu folgen im Verlauf des heutigen Tages.

1 2