Türkei: Bald werden in Europa Heilige Kriege beginnen

Starke Worte, die der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu da unter sich lässt. Der Bericht ist älter, von 2017, aber er dokumentiert, was der türkische Sultan… pardon… Staatspräsident Recep Erdogan von langer Hand vorbereitet hat; die Schande von Wien muss getilgt werden. Mevlüt Cavusoglu prophezeit Europa heilige Kriege und benutzt dafür markige Sprüche:

„Es gebe „keinen Unterschied zwischen Sozialdemokraten und dem Faschisten Wilders“, kommentierte er nach einem Bericht der türkischen Tageszeitung Hürriyet die Wahl in den Niederlanden. Alle Parteien dort hätten dieselbe Mentalität.“

Oder auch:

„Europa werde schon lernen, wie man mit der Türkei umzugehen habe. Ansonsten werde die Türkei es Europa beibringen. „Ihr werdet von eurem befehlenden Diskurs absehen. Die Türkei befiehlt“, sagte er. Die Türkei sei die „Umma“, die weltweite Gemeinschaft von „zwei Milliarden“ Muslimen. „Deshalb könnt ihr mit der Türkei nicht im Befehlston sprechen. Ihr müßt anständig reden, ihr könnt um etwas bitten.“

Weiterlesen