APO 18 – Die Bürger in Deutschland vereinen sich gegen die Zerstörung des Landes

Deutschland mit seinen Menschen erwacht endlich. Die Kriminalität, sexuelle Übergriffe auf Frauen und Kinder, das religiöse Mobbing selbst kleiner Kinder in Grundschulen und andere Veränderungen unser aller Heimat haben eine Ebene erreicht, die mutiges Aufstehen erfordert. Menschen wie der bekannte Publizist Peter Helmes von Conservo, David Berger von Philosophia-Perennis, der Bürgerrechtler, Bürgerjournalist und Autor Walter Ehret, der Autor und Publizist Stefan Schubert, die freie Journalistin Vera Lengsfeld und viele andere bündeln die vielfachen Aktivitäten in ihren Veröffentlichungen, die sich nun nicht mehr totschweigen lassen.

Oder um es mit den Worten von David Berger zu sagen:

„Von Kandel bis Cottbus, von JouWatch bis zum Blog von Vera Lengsfeld sehen wir in Deutschland derzeit erneut eine außerparlamentarische Opposition (APO) entstehen. Ihre beiden Standbeine hat sie auf der Straße und in den freien Medien. Sie muss in diesem Jahr ganz gewaltig Fahrt aufnehmen, bevor es zu spät ist und die desolate Situation Deutschlands und Europas zu einem Bürgerkrieg eskaliert. Weiterlesen

Warum lügt ihr Medienvertreter so schmutzig?

„Unsere Schulen sind außer Kontrolle“ titelt die Bildzeitung am heutigen 26. März 2018. Schulen seien der Austragungsort sozial-religiöser Konflikte, ist in dem reißerisch aufgemachten Bericht zu lesen. Enthauptungsvideos seien auf den Handys der Schüler zu finden, antisemitische Morddrohungen würden gegen jüdische Schülerinnen ausgestoßen, so der Bericht. Er endet mit der Frage „Was ist nur los an unseren Grundschulen?“. So als sei das ein neues Problem. Eines, das so plötzlich kommt wie der Schnee jedes Jahr. Alle sind unvorbereitet und sind entsetzt, können sich das gar nicht vorstellen.

Unverschämt, dreist und schmutzig gelogen ist das!

Bereits 2006 wurde über massive Gewalt an deutschen Schulen berichtet. Unter anderem verursacht durch die ultrarechte türkische Organisation Graue Wölfe, glühende Hitler-Verehrer! Es gibt seitdem Brandbriefe von Elterngemeinschaften, Lehrerorganisationen und vereinzelt auch von Politikern, die an die Landesregierung NRW gerichtet waren. Sie wurden ignoriert wie immer.

Weiterlesen

Aufstehen gegen die schleichende Vernichtung der freien Welt

Mehr braucht es nicht. Der Videobeitrag der Initiative „EinProzent“ ist aufrüttelnd genug, um aufzuzeigen wie sehr sich das Leben für Frauen und Kinder in ganz Deutschland seit Mitte 2015 verändert hat. Natürlich laufen die üblichen linksfaschistischen Organisationen Sturm und stellen die Fakten in üblicher Weise in Frage, unterstellen der Initiative Fremdenfeindlichkeit und selbst ein Wikipediaartikel warnt davor. Dass selbst ein Staatsrechtler mit Prof. Dr. Schachtschneider im Schulterschluss mit „EinProzent“ sogar Verfassungsklage gegen die unkontrollierte Masseneinwanderung eingereicht hat, wird konsequent ausgeblendet:

Besonders Frauen und Kinder leiden unter der Situation. Doch auch junge Männer werden zumindest im größten Bundesland NRW zwischenzeitlich vor Messerangriffen gewarnt.

Weiterlesen

Update: Gewalt an Tafeln – Das ignorierte Problem

Jörg Sator, Chef der Essener Tafel, ist derzeit das Schwein, das mit aller Gewalt durch’s Dorf geprügelt wird. Politiker, Medien und Gutmenschen spucken Gift und Galle für seine Entscheidung, fremden, gewalttätigen Kulturen den Zugang zur Tafel zu verwehren, weil sich andere Hilfebedürftige aus Angst vor „nahöstlicher“ Gewalt nicht mehr zur Tafel trauen, obwohl sie dringend auf deren Unterstützung angewiesen sind. Rechtsradikalismus wird Sator vorgeworfen, Ausländerfeindlichkeit, Bevorzugung von Deutschen. Auch Tafeln in anderen Städten (Münster, Marl usw.) bestätigen zwischenzeitlich die Probleme, die durch junge, allein reisende Männer entstehen. Es wird von Einschüchterungen gegenüber ehrenamtlichen Helfern und Bedürftigen berichtet, von verbaler Gewalt und auch physischer Gewalt

Update: 06.03.2018:
Zwischenzeitlich stehen Linksfaschisten „treu und brav“ mit NGOs wie ProAsyl und Lokalpolitikern Schlange, Autos der Tafel werden mit Nazi Parolen beschmiert und Jörg Sator wird zur Unperson erklärt. Selbst Berlin mokiert zwischenzeitlich, so darf man mit armen, traumatisierten Flüchtlingen nicht umgehen. Die armen, traumatisierten Flüchtlinge erhalten sowieso Geldleistungen zur eigenen Lebensmittelbeschaffung. Das Geld wird eilends in die Heimat überwiesen und dann werden die Tafeln mit einer Rücksichtslosigkeit und Brutalität überfallen, die mit vernünftigen Worten nicht mehr zu beschreiben ist. Zwischenzeitlich hat sich auch die Migrantenpartei ADD (Allianz Deutscher Demokraten) eingemischt und bezeichnet Sators Vorgehen als Rassismus. Die sogenannte Partei erstattete Anzeige.

Verschiedene Videobeträge im Artikel zeigen auf wie es an zahllos vielen Tafeln in Deutschland zugeht, und dass Sators Entscheidung die einzig richtige war.

Dass die Maßnahme dringend notwendig war, weil die Gewalt an Tafeln immer mehr ausuferte und wirklich Bedürftige, insbesondere alleinstehende Frauen, sich nicht mehr dorthin trauten, obwohl sie dringend auf Lebensmittelspenden angewiesen sind, wird von den Krakelern der Nation empathielos ausgeblendet. Dass Jörg Sator damit auch die eigenen ehrenamtlich tätigen MitarbeiterInnen schützt, die sich der Respektlosigkeit und Angriffslust nicht mehr erwehren konnten, interessiert sie ebenso wenig. Bereits 2015 sind 300 von 400 ehrenamtlichen Helfern an Tafeln im Bochumer Raum regelrecht geflüchtet, weil sie sich nicht mehr beschimpfen und schlagen lassen wollten.

Weiterlesen

Assad ist nicht der Böse, aber er ist das Ziel geopolitischer Interessen

12:00 Nachrichten am 22. Februar 2018. Recep Tayyip Merkel, Pardon, Angela Merkel verurteilt in ihrer Regierungserklärung den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad als Aggressor und Verursacher der aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen im umkämpften syrischen Gebiet Ost-Ghuta.

Regierungssprecher Steffen Seibert pflichtet ihr bei und benutzt geschickt Worte, um einen gewünschten Eindruck zu vermitteln: Die Lage der etwa 400.000 Menschen in Ost-Ghuta sei katastrophal. Die Region zählt zu den letzten größeren Rebellengebieten in Syrien. Die UN seien besorgt, so wird kolportiert.

Dass diese sogenannten Rebellen mit großer Wahrscheinlichkeit unter anderem von der Türkei unterstützte Kämpfer sind, die gegen Kurden vorgehen, und die noch vor kurzer Zeit gegen den IS gekämpft haben, wird mit keinem Wort erwähnt. Und dass deutsche Rüstungsgüter dabei der Türkei im Kampf gegen Kurden helfen, nämlich unter anderem mit an die Türkei gelieferte Leopard 2 Panzer, schwere Lastwagen und Abwehrgeschütze,  wird ebenso geflissentlich verschwiegen.

Weiterlesen

Angriffe auf Polizeibeamte, Rettungskräfte und andere, im öffentlichen Dienst Beschäftigte

Kann sich jemand daran erinnern, dass es vor Mitte 2015 eine so erhebliche Anzahl an Übergriffen auf Polizeibeamte und Rettungskräfte, aber auch auf Beschäftigte in Krankenhäusern und Notfallambulanzen gab? Politiker und Medien möchten uns gerne einreden, es seien bedauerliche Einzefälle, die es schon immer gab. Die Realität spricht eine andere Sprache. Nur wird die ignoriert, übergangen, schön geredet, während man in Berlin weiter nur über Pöstchen und Ämter spricht. Diejenigen aber, die täglich für die Sicherheit im Land sorgen, und auch lebensrettende Maßnahmen durchführen und Menschen durch ihre Erkrankung begleiten, laufen auf dem Zahnfleisch, sie können nicht mehr. In den Medien werden die Täter, wenn überhaupt, nur als Person mit deutscher Staatsangehörigkeit beschrieben, während bei rein deutschen Tätern oft sogar Name und Wohnraum publiziert wird. In der Folge stellte sich dann oft heraus, es handelte sich um Täter mit Wurzeln außerhalb Deutschlands. DAS geschieht mit einer Konsequenz, die an Absicht und System erinnern lassen.

Der Artikel hier dokumentiert den Beginn einer Statistik, die über Übergriffe informiert und die fortlaufend aktualisiert wird. Aber nicht nur das; sie führt auch den Nachweis darüber an, dass islamisch initiierte Straftaten offenbar unter keinen Umständen als solche erkennbar sein dürfen. Man mag das gerne als populistisch und fremdenfeindlich bezeichnen. Man mag ebenso gern rechtsradikales Gedankengut dahinter vermuten, Ausländerhass, und was sich ultralinke Denker noch so einfallen lassen. Das ändert allerdings nichts an Fakten.

Weiterlesen

Christen spielen keine Rolle im Bewusstsein deutscher Medien und Politiker

Medien, Politiker, offenbar verirrte Gutmenschen und Wohltätigkeitsorganisationen werden nicht müde darin, regelrecht eine Gehirnwäsche durchzuführen. Traumatisierte Flüchtlinge, verzweifelte Bürgerkriegsopfer, bei Leib und Leben bedrohte Menschen, die dringend die Hilfe und den Schutz der europäischen Staaten benötigen. Wohl bewusst ausgeblendet wird, dass es sich mehrheitlich um Muslime handelt, um Islamisten, und oft um Kulturen, die weder in der Lage noch willens sind, sich in die freiheitliche westliche Kultur zu integrieren. Im Gegenteil schlagen meist junge männliche Wirtschaftsmigranten und oft genug Kriminelle auf, die fordern, schlagen, rauben und vergewaltigen, weil sie nie anderes gelernt haben.

Wirklich traumatisiert sind Christen weltweit, die auch hier in Deutschland Schutz suchen und auch hier von ihren Peinigern verfolgt und terrorisiert werden. Weitgehend unbeachtet von Politik und Medien. Der Journalist David Berger hat aktuell gerade erst wieder einen Bericht mit Bezug zu BKA Statistiken veröffentlicht und Betroffene sprechen lässt.

Weiterlesen

Es geht um unsere schöne Heimat, Frau Merkel?

Es geht um etwas, nämlich im wahrsten Sinne des Wortes um unsere schöne Heimat!

Das waren ihre Worte, Frau Merkel, die sie während ihrer Wahlkampfveranstaltung in der Schützenhalle in Brilon gesagt haben. Sie haben die Besucher aufgefordert, jeden Menschen anzusprechen und ihn davon zu überzeugen, am kommenden Sonntag die CDU und Armin Laschet zu wählen, damit unsere schöne Heimat erhalten bleibt. Sie und ihre Partei pflastern NRW mit Wahlplakaten zu, die Sicherheitsprobleme in NRW vermitteln, und dass mit der CDU alles anders wird.

Ist das Absicht, oder haben sie einfach vergessen oder ausgeblendet, dass IHR Armin Laschet zu seiner Zeit als Integrationsminister unter der Rüttgers Landesregierung 2005 bis 2010 für eine verfehlte Integration verantwortlich ist?

Dass ER es war, der Massen an Zuwanderern erlaubt und sogar gut geheißen hat, die weder kulturell noch willens waren und sind, sich an die freiheitliche westliche Kultur wenigstens rudimentär anzupassen?

Dass Armin Laschet sein NRW als Musterbeispiel gelungener Integration bezeichnet und Vorwürfe gegen den verlängerten Arm der türkischen Religionsbehörde, die DITIB, regelrecht abgebügelt und sie verteidigt hat, während aufklärende Fernsehberichte eine ganz andere Sprache sprechen (Videobeitrag TAFF, SAT1)?

Dass er es war, der einer aggressiven salafistischen Szene Tür und Tor geöffnet hat?

Und haben sie ausgeblendet, dass sich die Sicherheitslage nicht nur in NRW dramatisch verändert hat sondern in ganz Deutschland?

Weiterlesen

Diese Kultur flutet unser Land: Farkhunda, die bestialisch sterben musste…

Den folgenden Bericht sollten zart besaitete Gemüter nicht lesen. Er handelt vom zwei Stunden langen, brutalen Lynchmord an der 27-jährigen Farkhunda, die auf bestialische Weise sterben musste, weil ein um seine Pfründe fürchtender Mann sie der Koranverbrennung beschuldige. Das blutüberströmte Gesicht der sterbenden Farkhunda steht nun 14 Jahre nach der Vertreibung der radikalislamischen Taliban ebenso als Symbol für das heutige Afghanistan, wie im Jahr 1999 der gewaltsame Tod der in eine weiße Burka gehüllten Afghanin Zarmina zum Sinnbild des Talibanterrors wurde. Heimliche Filmaufnahmen aus dem Fußballstadion von Kabul zeigten damals, wie die Frau vor tausenden Zuschauern mit einem Kopfschuss hingerichtet wurde, nachdem sie stundenlang bestialisch gequält worden war.

Damit wir uns richtig verstehen!
Diese Kultur, die hier in diesem Bericht vorgestellt wird,
flutet derzeit millionenfach Deutschland und andere europäische Staaten.

Weiterlesen

Mann in Essen tot geprügelt: Wo bleiben die Lichterketten, die Proteste der Islam-Verbände, die Sondersendungen mit Jauch und Kerner?

In der Ruhrgebietsstadt Essen wurde ein 43-jähriger Mann von zwei jugendlichen türkischen Intensivstraftätern überfallen und so schwer verletzt, dass er am gestrigen 12. Oktober im Krankenhaus verstarb. Er sei ein Zufallsopfer gewesen, tot geprügelt aus Habgier, so die Polizei und WAZ als einziges Medium, das überhaupt darüber berichtete. Todesursache: Knochenbrüche im Gesicht und Schädelbasisbruch.

Wo sind die Schlagzeilen in den Medien?
Wo die Empörung der Islam-Verbände in Deutschland?
Wo sind die Lichterketten?
Die Sondersendungen von Jauch und Kerner?
Wo Herr Gauck, der mit betroffener Miene von der deutschen Schande berichtet?
Nur ein Christ, nicht wahr?
Ein bedauerlicher Einzelfall, sozusagen ein Kollateralschaden, gelle?

Weiterlesen

1 2 3