Angriffe auf Polizeibeamte, Rettungskräfte und andere, im öffentlichen Dienst Beschäftigte

Kann sich jemand daran erinnern, dass es vor Mitte 2015 eine so erhebliche Anzahl an Übergriffen auf Polizeibeamte und Rettungskräfte, aber auch auf Beschäftigte in Krankenhäusern und Notfallambulanzen gab? Politiker und Medien möchten uns gerne einreden, es seien bedauerliche Einzefälle, die es schon immer gab. Die Realität spricht eine andere Sprache. Nur wird die ignoriert, übergangen, schön geredet, während man in Berlin weiter nur über Pöstchen und Ämter spricht. Diejenigen aber, die täglich für die Sicherheit im Land sorgen, und auch lebensrettende Maßnahmen durchführen und Menschen durch ihre Erkrankung begleiten, laufen auf dem Zahnfleisch, sie können nicht mehr. In den Medien werden die Täter, wenn überhaupt, nur als Person mit deutscher Staatsangehörigkeit beschrieben, während bei rein deutschen Tätern oft sogar Name und Wohnraum publiziert wird. In der Folge stellte sich dann oft heraus, es handelte sich um Täter mit Wurzeln außerhalb Deutschlands. DAS geschieht mit einer Konsequenz, die an Absicht und System erinnern lassen.

Der Artikel hier dokumentiert den Beginn einer Statistik, die über Übergriffe informiert und die fortlaufend aktualisiert wird. Aber nicht nur das; sie führt auch den Nachweis darüber an, dass islamisch initiierte Straftaten offenbar unter keinen Umständen als solche erkennbar sein dürfen. Man mag das gerne als populistisch und fremdenfeindlich bezeichnen. Man mag ebenso gern rechtsradikales Gedankengut dahinter vermuten, Ausländerhass, und was sich ultralinke Denker noch so einfallen lassen. Das ändert allerdings nichts an Fakten.

Weiterlesen

Das Auslöschen der europäischen Kultur – Mohren Apotheken sollen ihre Namen verlieren

Rassismus Vorwürfe ziehen offensichtlich immer. Mohren hat es keine mehr zu geben. Weder als Süßigkeit in Form des Mohrenkopfes, noch neuerdings als Name von Apotheken, so wie sie zahlreich seit Jahrhunderten in Deutschland existieren. Primär rollfähig gemacht hat die aktuelle Narzisstentat die aus Kenia stammende Virginia Wangare Greiner, die in verschiedenen Medienberichten fälschlich als Aktivistin bezeichnet wird. Recherchen zeigen allerdings, dass die „Dame“ Mitglied der Ausländer- und Ausländerinnenvertretung in Frankfurt ist. Sie ist über die Liste Afrikanische Stimme auf Platz 31 dort hineingewählt worden und als Sozialarbeiterin tätig. In Frankfurt sind aktuell 2 Apotheken von dem Problem betroffen, denen Rassismus unterstellt wird. Ein am 05.02.2018 gesendeter Fernsehbericht zeigt allerdings, diese Debatte wird derzeit deutschlandweit geführt.

Mit anderen Worten; nachdem Kinderbücher und Märchen nach politischen Unkorrektheiten durchforstet wurden, hierzu im Innenteil mehr, machen sich fremde Kulturen nun an die Arbeit, auch andere, jahrhunderte alte Traditionen in Deutschland zu zerstören und aus dem kollektiven Gedächtnis zu löschen. Wen wundert es, dass faschistische Organisationen höchst erfreut sind. Ist es doch deren primäre Aufgabe, alles Deutsche zu zerstören!

Weiterlesen

Staatliche Propaganda in den Medien

Wer am heutigen 05. Oktober 2015 Radio hört, traut seinen Ohren nicht. Ein fröhlicher Moderator des Rundfunksenders WDR4 „informiert“ seit 06:00 Uhr mit launigen Geschichten rund um das bunte Treiben mit Flüchtlingen. So berichtet er, seine Kollegin habe ihn doch tatsächlich gefragt, ob er auch schon Flüchtlinge privat aufgenommen hat. Peinlich sei ihm das gewesen, erzählt er mit betroffener Stimme, er sei zu bequem, meinte er. Im Anschluss daran folgen Interviews, die augenscheinlich mit Bürgern auf der Straße geführt wurden. Sie alle passen in dieselbe Richtung, „Refugees Welcome“. Während an anderer Stelle gestandene Journalisten längst fordern: Merkel muss weg! Sofort!. Dem WDR ist dagegen wichtig, Lieder wie „All you need is love“ von den Beatles zu spielen. Wir haben uns alle lieb, wir wollen uns alle in die Arme fallen.

Mit anderen Worten; es wird staatliche Propaganda betrieben auf eine Weise, die an die Techniken der einstigen DDR erinnern. Wen wundert es. Schließlich ist die ehemalige FDJ Sekretärin heute Bundeskanzlerin, die einst für Propaganda in der DDR zuständig war.

Weiterlesen

Flüchtlinge ohne Qualifaktion? Buschkowski spricht Klartext über Asylanten. Angela Merkel ratlos?

Heinz Buschkowski, ehemaliger Bezirksbürgermeister des Berliner Bezirks Neukölln, ist weder Rassist, noch ist er verblödet, so wie es ihm immer wieder gerne unterstellt wird. Im Dialog spricht er Klartext, ohne extrem zu werden. Er spricht schlicht das aus, was Mainstreampresse und andere Politiker gerne verschweigen…

Ein vor aller Welt gedemütigter Flüchtling ist wirklich ein ethnischer Schlächter

Ganz ehrlich, was soll man von euch halten?

Getretener Flüchtling bekommt Trainerjob
Er wurde vor aller Welt gedemütigt, und doch nimmt die Geschichte ein gutes Ende: Osama Abdul Mohsen wurde auf der Flucht durch Ungarn von einer Kamerafrau absichtlich das Bein gestellt. Jetzt ist der Syrer in Spanien angekommen, wo sich ein Traum erfüllt.

Von Kamerafrau getretener Flüchtling gehört Terrorgruppe an
Im Internet verbreitet sich derzeit ein Video, in dem zu sehen ist, wie eine ungarische Kamerafrau am ungarischen Grenzübergang in Röszke einen syrischen Flüchtling mit seinem Sohn zu Fall bringt. Die kurdische Partei der demokratischen Union (Partiya Yekitîya Demokrat, PYD) erklärte nun am vergangenen Freitag, bei dem Syrer handele es sich um Osama Abdul Mohsen, der der al-Qaida zugerechneten Terrormiliz Al-Nusra-Front angehöre.

Refugee kicked by Hungarian camerawoman was member of terror group, Kurdish party claims

Habe da ein paar offene Fragen an euch, werte „Journalistenkollegen“…

Weiterlesen

Flüchtlinge – Politiker und Medien außer Rand und Band…

Es wird Zeit für ein paar deutliche Worte…

Außenminister Steinmeier blitzt bei den Nachbarn im Osten ab mit seiner Bitte um gerechtere Verteilung der massiven Flüchtlingsströme, titelt N-TV heute in einem Bericht und „würzt“ die Zeilen mit der üblichen Mitleidsmasche, die das deutsche Volk noch mehr unter Druck setzen soll. So geben sich die meisten etablierten Politiker und Medienvertreter. Bilder von angeblich übel drangsalierten Flüchtlingen werden gezeigt, die in Ungarn ganz böse misshandelt werden. Nur der Herrgott weiß, woher all die Fotos von Frauen mit Kindern stammen, weil die Realität anders aussieht. Zu gut 90 Prozent sind es junge erwachsene Männer im Alter zwischen 20 und 35 Jahren.

Wie hieß es seit Urzeiten bereits bei Gefahren? Frauen und Kinder zuerst!

Kaum im gelobten „Germany“ angekommen zeigen viele Flüchtlinge ihr wahres Gesicht und das muss mit aller Deutlichkeit gesagt werden. Da werden Nahrungspakete des Deutschen Roten Kreuzes verweigert, weil der Bildungsgrad wohl offensichtlich nicht ausreicht, zwischen christlichen Symbolen und denen von Hilfsorganisationen zu unterscheiden. Da werden zur Verfügung gestellte Unterkünfte verweigert, weil sie den dankbaren erschöpften Flüchtlingen nicht ausreichen. Da stehen Nordafrikaner  in Hamburg auf Einkaufsstraßen  und schreien laut, sie würden alle Deutschen umbringen. Da werden Frauen und selbst kleine Kinder sexuell belästigt, weil die meist jungen „Stolzdackel“ ein verachtenswertes Bild zur Frau haben, die im Islam eben ein Acker ist, den es „zu bepflügen“ gilt.

Mit anderen Worten; es wird Zeit für ein paar deutliche Worte…
Weiterlesen

BKA Statistik zur Ausländerkriminalität 2014

In Blogs, Foren und insbesondere sozialen Netzwerken wie Facebook wird der normale Bürger ja sehr schnell und gerne mit dem Vorwurf „Nazi, Rassist, Rechtsradikal“ beglückt, wenn er der ultralinken Meinung und dem „Refugees Welcome“ Hype ob eigener Erfahrungen nicht folgen möchte. Um diesen sinnfreien Troll-Kommentaren etwas mehr Tiefe zu geben, wird hier nun die Kriminalstatistik von 2014 zum Thema Asylbewerber veröffentlicht. Autor ist der Berliner Politikjournalist Michael Leh.

Weiterlesen