Das Auslöschen der europäischen Kultur – Mohren Apotheken sollen ihre Namen verlieren

Rassismus Vorwürfe ziehen offensichtlich immer. Mohren hat es keine mehr zu geben. Weder als Süßigkeit in Form des Mohrenkopfes, noch neuerdings als Name von Apotheken, so wie sie zahlreich seit Jahrhunderten in Deutschland existieren. Primär rollfähig gemacht hat die aktuelle Narzisstentat die aus Kenia stammende Virginia Wangare Greiner, die in verschiedenen Medienberichten fälschlich als Aktivistin bezeichnet wird. Recherchen zeigen allerdings, dass die „Dame“ Mitglied der Ausländer- und Ausländerinnenvertretung in Frankfurt ist. Sie ist über die Liste Afrikanische Stimme auf Platz 31 dort hineingewählt worden und als Sozialarbeiterin tätig. In Frankfurt sind aktuell 2 Apotheken von dem Problem betroffen, denen Rassismus unterstellt wird. Ein am 05.02.2018 gesendeter Fernsehbericht zeigt allerdings, diese Debatte wird derzeit deutschlandweit geführt.

Mit anderen Worten; nachdem Kinderbücher und Märchen nach politischen Unkorrektheiten durchforstet wurden, hierzu im Innenteil mehr, machen sich fremde Kulturen nun an die Arbeit, auch andere, jahrhunderte alte Traditionen in Deutschland zu zerstören und aus dem kollektiven Gedächtnis zu löschen. Wen wundert es, dass faschistische Organisationen höchst erfreut sind. Ist es doch deren primäre Aufgabe, alles Deutsche zu zerstören!

Weiterlesen

Linksextremer Terror

Linksextremer Terrorismus: „Bulle dein Duldungsstatus ist aufgehoben“

Liest man Meldungen wie diese, kann man überhaupt nicht fassen, warum die Bundes- und Länderregierungen nicht endlich ihre rosarote Brille auf der linken Seite absetzen, erstens geeignete Gesetze schaffen und zweitens die auch durchsetzen mit aller Härte des Gesetzes. Man fragt sich, warum die Medienlandschaft auf dem linken Auge blind ist. Unsere Polizei ist durch das Flüchtlingsdrama ohnehin schon genügend unter Druck und muss sich zudem auch noch mit linksextremen Pöbel auseinandersetzen. Nicht nur an jedem 1. Mai – the same procedure as every year – auch das Jahr über wird das linksextreme Spektrum immer gewalttätiger. So manche Politiker setzen noch darauf, unterstützen linksextreme Gruppierungen finanziell und lässt sie Aufgaben übernehmen, für die jeder halbwegs normal denkende Mensch nur noch den Kopf schütteln kann.
Weiterlesen

Frau Merkel: Wir klagen an!

Welch Geistes Kind darf die Bevölkerung Deutschlands in ihrem Kopf erwarten, Frau Merkel?
Welchen Respekt zollen sie dem Eid, den sie gleich dreifach für die Bevölkerung geleistet haben, nämlich Schaden von ihr zu halten und Wohlstand zu mehren, ihr Schutz und Sicherheit zu geben?

Die Begrenztheit ihrer intellektuellen Fähigkeiten zeigt sich darin, dass sie nicht erkennen wollen oder können, welche historische Tragweite ihre weltweite Einladung an alle Asylbegehrenden besitzt. Sie sehen die täglichen Berichte und behaupten immer noch steif und fest, Deutschland schaffe das. Sie spüren instinktiv, dass – salopp gesagt – die Hütte brennt, Herrscharen von Kulturen ins Land schwemmen, die mit der christlichen, der freiheitlichen Kultur Europas nicht einmal mehr ansatzweise in Einklang zu bringen sind. Aber sie besitzen nicht die Größe, zu ihren Fehlern zu stehen. Bedenken sie; zwischen Größe und Blöße gibt es lediglich einen schmalen Grat. Sie begreifen das nicht und fahren lieber einen ganzen Kontinent vor die Wand, weil sie sich nicht die Blöße von Fehlern geben wollen!

Über Empathie müssen wir nicht reden, die besitzen sie nicht. Sie reden davon, wenn das alles nicht geschieht, was sie gern möchten, dann sei das nicht mehr ihr Land. Frau Merkel, Deutschland ist nicht ihr Land. Sie sind hier angestellt, um an höchster Stelle Volkes Meinung zu vertreten. Sie werden hierfür fürstlich bezahlt und wir, das Volk, haben ihnen eine Menge Macht dafür in die Hände gegeben. Missbrauchen sie unser Vertrauen also nicht!

Was hier folgt, ist meine persönliche Abrechnung mit ihnen und ihrer Politik, Frau Merkel!

Weiterlesen

Bettina Röhl – Der große Traum von Enteignung

Der Winter naht und schon planen die Bundesländer, vorne weg Hamburg und die rot-grün regierten Bezirke Berlins, spezielle Enteignungsgesetze, zunächst für leer stehende Gewerbeimmobilien. Alles ganz verfassungskonform? Wohl kaum. Flüchtlinge werde als Vorwand für linke Systemveränderung genommen.

Anmerkung der Redaktion vorweg:
Der Begriff „Enteignung“ kann sicherlich auf vielfältige Weise in neue schöne Worte verpackt werden. Im Kern bleibt die Verletzung von Grundrechten davon unberührt. Natürlich versuchen aber ultralinks verblendete Politiker, einem ihrer Lieblingskinder einen schicken unverfänglichen Namen zu geben. Auf ähnliche Weise hat übrigens „Dr.“ Helmut Kohl Teile der Wiedervereinigung in seinem Sinne kreativ konstruiert, um sich seinen Eintrag in die Geschichtsbücher als Kanzler der Einheit zu garantieren. Constanze Paffrath hat ihm rückblickend einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht!

Weiterlesen

In Duisburg werden Wohnungen enteignet – Lügen zwecklos!

Wenn mich eines richtig auf die Palme bringen kann, dann sind es Lügen. Und einmal mehr, wenn es Politiker und Leute aus ihrem Umkreis sind. Eine von mir geschätzte Blogger-Kollegin berichtet derzeit über mehrere Löschungen eines Videos, das die Enteignung von Wohnungen in Duisburg dokumentiert. Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link selbst hat die Enteignung von Wohnungen anlässlich einer Versammlung zugegeben. Ein Zuhörer hat offenbar einen heimlichen Mitschnitt davon erzeugt und diesen ins Internet gestellt. Dieses Video sollte offenbar nicht in die Öffentlichkeit gelangen. Nun, Wir haben auf unsere Weise reagiert. Das Video wurde am 12. September 2015 bereits lokal archiviert und liegt hier nun auf unseren Servern für den Notfall zum Abruf bereit. HIER haben wir zu sagen und HIER löscht niemand etwas. Was folgt, ist unser Facebook-Kommentar, den wir voller Schadenfreude hier nun zum Besten geben:

Weiterlesen

Kommentar: BAMF Chef tritt zurück – Das Bauernopfer

Manfred Schmidt, Präsident des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ist aus persönlichen Gründen zurückgetreten, meldet heute das Bundesinnenminsterium und die üblichen Medien stürzen sich wie hungrige Wölfe auf die Nachricht. Asylanträge habe das Ministerium nicht schnell genug bearbeitet und der vom BAMF herausgegebene Hochglanzfilm zur Einladung jeglicher Flüchtlinge weltweit sei eine Katastrophe. Richtig sei der Schritt, persönliche Verantwortung für das Versagen zu übernehmen, eilen sich „Journalisten“ zu berichten.

Ein typisches Bauernopfer, sagen wir…

Weiterlesen

Zum Wohle des deutschen Volkes

Der in der Türkei aufgewachsene Grünen-Abgeordnete Arif Ünal stellte am ersten Tag als Abgeordneter in NRW und am Tag seiner Vereidigung den Antrag, die traditionelle Eidesformel „auf das Wohl des deutschen Volkes“ abzuschaffen. Alle gewählten Vertreter des Volkes haben der Abschaffung der weltweit gültigen Eidesformel „Zum Wohle des (jeweiligen) Volkes“ zugestimmt. So ist die Einstellung der deutschen Politiker zu ihrem Volk. Und so agiert Deutschland in der EU. Hier wie dort passiert nichts mehr zum Wohle des deutschen Volkes.

Wie war das noch gleich mit dem Volksvertreter?

Anmerkung der Redaktion

Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich dem Fokus mal zustimme, aber dem nun wirklich…

Quelle: Zum Wohle des deutschen Volkes

EuroGendFor und die Macht der Krieger – Militär gegen Demonstranten

Sehr beunruhigend, was das Contra-Magazin aktuell publiziert:

Offizieller EU-Think-Tank fordert Militäreinsatz gegen Demonstranten

In einem Strategiepapier fordern EU-Berater die militärische Niederschlagung von Protesten und Streiks, wie sie schon der Vertrag von Lissabon möglich macht. Der Bundeswehreinsatz im Inneren und die Anti-Demonstrations-Gesetze in Spanien sind nur der Anfang eines Wegs in die faschistische Dikatur.

Wegen den wachsenden sozialen und finanziellen Ungleichgewichten in Europa, würden Aufstände und Streiks unweigerlich zunehmen. Deshalb müsse sich die Europäische Union darauf vorbereiten, diese Protestmaßnahmen auch mit Hilfe des Militärs niederzuschlagen, wie die Autoren eines Studienbands mit dem Titel „Perspektiven für die Europäische Verteidigung 2020“ des EU-eigenen „European Inistitute for Security Studies“ (EUISS) fordern.

Ein alter Bericht von 2012 aus meinem alten Wissensportal wird damit aktueller denn je. Er handelt von der EuroGendfor, der europäischen, paramilitärischen Schutztruppe, die zum Zweck der Niederschlagung von Unruhen und Demonstrationen geschaffen wurde. Explizit geschaffen, um gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen. Staatsrechtler wie Prof. Dr. Schachtschneider haben dazu eine sehr klare Aussage getroffen: Die Verfassung gäbe das eigentlich nicht her.

Weiterlesen

Enteignungen, Beschlagnahmung, Vertreibung von Mietern und Hausbesitzern

Auf dieser Sammelseite werden künftig alle Fälle von Enteignungen und Beschlagnahmungen von Wohnungen erfasst, der wir habhaft werden. Von Politikern, Medienvertretern und Gutmenschen wird ja gerne die Behauptung aufgestellt, so etwas gäbe es in Deutschland nicht. Informationen darüber seien lediglich kranke Fantasien von Rechtsextremisten, Nazis und Ausländerhassern, um Hetze über Flüchtlinge zu betreiben.

Tut mir leid, werte Damen und Herren, Enteignungen und Beschlagnahmungen finden in der Tat schon seit längerer Zeit statt. Derzeit treffen sie noch sozial schwache Menschen, die keine Lobby haben und sich nicht wehren können. Die Sammlung hier kann und soll uns Kritikern helfen, im Bedarfsfall Argumente mit auf den Weg zu bekommen und um so manchen Politiker Lügen zu strafen.

Übrigens; jegliche hier vorgestellten Videobeiträge wurden lokal archiviert für den Fall, dass sie auf rätselhafter Weise aus dem kollektiven Gedächtnis verschwinden sollten. Im Zweifelsfall werden sie dann hier auf dem eigenen Server zur Verfügung gestellt. Wir hier wissen wie man sorgfältig journalistisch recherchiert.

Weiterlesen

Nun, stellen wir uns auf unruhige Zeiten ein…

Pflegebedürftige müssen Platz für Asylbewerber machen
Aus dem Pflegeheim „Marie Schlei“ in Berlin-Reinickendorf soll ein Asylbewerberheim werden. 75 Menschen müssen bis Ende März ausziehen.Die Aufregung bei den Nachbarn des Pflegeheims „Marie Schlei“ in Berlin-Wittenau (Bezirk Reinickendorf) ist groß. Sie fürchten, dass in das siebengeschossige Haus schon sehr bald Asylbewerber einziehen – und dadurch die Ruhe in der nahen Einfamilienhaussiedlung gestört wird. Auch die Angehörigen der pflegebedürftigen Menschen in der Einrichtung am Eichborndamm 124 sind empört. Sie fühlen sich überrumpelt.

Der Betreiber hat ihnen zwar angeboten, bei der Suche nach einem neuen Platz zu helfen. Bis Ende März müssen 75 pflegebedürftige Menschen ausziehen. „Wir sind sehr kurzfristig von der Schließung informiert und einfach vor vollendete Tatsachen gestellt worden“, sagt Bernd Philipp, der sich im Heim um einen pflegebedürftigen ehemaligen Schulfreund kümmert.

Pflegebedürftige müssen Platz für Asylbewerber machen

Karin Ottiger und ihre Familie in Moosleerau AG sind verzweifelt
Sie müssen raus – wegen Asylbewerbern

Vor nicht so langer Zeit erst eingezogen, muss Karin Ottiger (46) mit ihrer kleinen Familie schon bald wieder ausziehen. Der Grund: Moosleerau muss eine Asylfamilie aufnehmen, ansonsten ist die Gemeinde verpflichtet, eine höhere Ersatzabgabe zu bezahlen.

Die Schocknachricht kam per Einschreiben. Als der Pöstler Karin Ottiger am Freitag den Brief der Gemeinde Moosleerau AG überreicht, ahnt diese nichts Gutes. Und sie behält Recht: Es ist das Kündigungsschreiben für ihre Wohnung. «Jetzt sollen hier Asylbewerber einziehen», klagt Karin Ottiger.

Sie müssen raus – wegen Asylbewerbern

Auch: Michael Mannheimer

Anmerkung der Redaktion
Eigentlich bin ich ein ruhiger, ausgeglichener Mensch, der nicht direkt jeder Schlagzeile hinterher hechelt und zunächst sorgfältig recherchiert. Sollten die Ereignisse in diesen Meldungen tatsächlich so passieren, woran ich derzeit keinen Zweifel habe, wird es Zeit…

 

1 2