Die Arroganz der Macht – Die Schande von Kandel

Respekt! Am 27. Dezember 2017 wurde die 15-jährige Mia in Kandel in einem DM Markt von einem augenscheinlich ebenfalls minderjährigen Asylbegehrer auf bestialische Weise ermordet. Selbst die ermittelnde Staatsanwaltschaft spricht zwischenzeitlich von Mord. Die Bürger der Stadt sind entsetzt ob der Tat, die viele Väter hat. Dank des Initiators Marco Kurz und anderer Organisatoren wurde ein Trauermarsch als letzte Ehre für das ermordete Mädchen abgehalten, sowie Demonstrationen als Zeichen dafür, dass sich die Bürger die immer gefährlicher werdenden Zustände im Ort nicht länger gefallen lassen. Zudem als Zeichen dafür, dass Kandel überall ist. Dem derzeitigen 2. Bürgermeister Kandels fällt nichts anderes dazu ein, als sich in selbstherrlicher Weise über geltendes Recht hinweg zu setzen und ebenso selbstherrlich zu fordern, er möchte bitteschön zuerst gefragt werden, ob das überhaupt genehm ist. Zudem merkte er an, das müsse doch nicht unbedingt in Kandel stattfinden.

Gut, Herr Tielebörger, hier folgt die Antwort und Fortbildung in  Demokratie, Anstand, Moral und zivilisiertem Verhalten!

Weiterlesen

Es reicht sehr einfach!

Was mich von Tag zu Tag mehr so betroffen macht?
In der gesamten Bevölkerung ist so deutlich eine sehr gedrückte Stimmung zu spüren. Ganz vielen Menschen ist klar, was da derzeit so massiv in Europa hinein gespült wird, hat mit den freiheitlichen Grundsätzen der westlichen Welt nicht einmal mehr rudimentär etwas zu tun. Ich rede oft mit alten Menschen, auch mit meiner Mutter darüber, die eine irrsinnige Angst hat, dass sie nach über 45 Jahren aus ihrer Wohnung vertrieben wird. Sie stammt mit ihren 76 aus der Kriegsgeneration, 1939 geboren. Sie hat den Krieg als Kind durchlebt und kann sich heute noch an vieles erinnern. Sie sagt, ebenso war es damals. Über vieles durfte man nicht reden, weil die Wände Ohren hatten. Nachbarn, die sich wechselseitig denunziert haben. Heute würde sich das wieder so anfühlen.

Viele Menschen haben Angst. Sie haben sogar Angst, durch die Straßen zu gehen, Bummel durch die Einkaufsstraßen zu machen. Sie fürchten sich vor Übergriffen. Insbsondere Frauen und Kinder sind gefährdet, weil diese Fraktion von Hardcore-Muslimen keinerlei Respekt haben und Frauen und Kinder insbesondere als Freiwild betrachten.

Sind wir ehrlich; die meisten der Flüchtlinge sind junge Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren. Sie nehmen sich rücksichtslos was sie wollen. Und wer sich ihnen in den Weg stellt, wird mit einer Brutalität zu Boden geknüppelt, die uns Europäern unbegreiflich ist.

Weiterlesen

Von wegen, Herr „Dr.“ Kohl…. die Wiedervereinigung mal anders…

Über die Widersprüche zur Wiedervereinigung Deutschlands zwischen Helmut Kohl (Bundeskanzler a.D.) und dem ehemaligen russischen Premier Michael Gorbatschow wurde schon einmal in diesem Block geschrieben, dann nicht weiter verfolgt. Bei der neuerlichen Recherche jetzt zeigte sich erneut die Vergesslichkeit des Internet. Fast alle relevanten Hinweise waren verschwunden. Fast aber nur, tut mir leid, Herr Dr. Kohl.

Dank der Magisterarbeit der CDU Politikerin Constanze Paffrath und dem Deutschlandfunk darf erneut wieder nachgewiesen werden, dass das deutsche Volk auch diesbezüglich kräftig belogen wurde und nicht nur hinblicklich des Griffs in die Rentenkassen.

Weiterlesen